MAZDAZNAN
(sprich: Masdasnan)

Was es ist und was es mir bietet

von Dr. O.Z.A. Hanish
Begründer der internationalen und interdenominationalen Mazdaznan-Bewegung
deutsch von Dr. Otto Rauth

 

Mazdaznan

stammt als Wort aus der Zendsprache, bedeutet der Meistergedanke oder der Gedanke, der alles meistert, ist eine Botschaft an die Welt und umfaßt alles: den Gedanken, das Wort und die Tat. Es nimmt den Faden des Lebens an der Wiege auf, verfolgt ihn auf allen Stufen der Entwicklung und durch alle Wechselfälle menschlicher Erfahrungen, bis die Abendschatten des Erdendaseins den Menschen umhüllen und die weichen Arme der Nacht sich ausstrecken, um ihn einem neuen Tage nützlichen Wirkens in einem anderen Reiche zuzuführen.

Mazdaznan

ist die älteste und umfassendste Lebenskunde, die je den Menschen gegeben wurde. Denn sie befaßt sich mit allen wesentlichen Grundwahrheiten, die von der Philosophie, Soziologie, Wissenschaft und Religion berührt werden und der Menschheit je offenbart worden sind.

Mazdaznan

ist überall bis ins Kleinste und Unscheinbarste anwendbar und macht sich anheischig, gegen die Not der Zeit die Hilfe zu bringen, die jeder und alle auf allen Stufen der Entwicklung nötig haben. Nichts wird bedacht oder betrachtet, woraus nicht sofort, jetzt, hier und heute Nutzen gezogen werden kann.

Mazdaznan

geht von der unzweifelhaften Voraussetzung aus, daß der Mensch das Endergebnis der Entwicklungsvorgänge ist, die sich über Zeit-Äonen erstrecken, daß daher im Menschen alle Erfahrungen niedergelegt sind, die auf allen früheren Entwicklungsstufen gesammelt worden sind, vom Protoplasma oder Urzellstoff angefangen bis zum Zellstaat des menschlichen Körpers; daß deshalb die wahre und vernünftige Erziehung darin besteht, diese Erfahrungen hervorzuholen und gleich schlummernden Kräften zu wecken und mittels des Atems zu entfalten, damit sie dem Menschen helfen, höhere Stufen der Entwicklung zu betreten.

Mazdaznan

tritt dafür ein, daß der Mensch Anspruch auf eine Umgebung hat, in der er sein inneres Wesen entfalten kann und die Erziehung in diesem Sinne geleitet werden muß. Durch zweckmäßige Anleitung nach natürlichen Grundsätzen müssen die im Menschen schlummernden Fähigkeiten, Gaben und Talente geweckt und zu Tage gelegt werden, damit sich sein Selbstbewußtsein klärt, sein innerer schöpferischer Drang belebt und seine körperlichen und geistigen Kräfte in nützliche Bahnen gelenkt werden.

Mazdaznan

dient in gleicher Weise dem Mädchen und dem Jungen, der Frau und dem Mann in jedem Alter und jeder Lebenslage und besonders auch der Mutter, die den Charakter und die Anlagen des ungeborenen Kindes in Formen zu gießen hat.

Mazdaznan

hat auch dir etwas zu geben, gleichviel wo du heute stehst, und wäre es selbst auf der untersten Sprosse der Entwicklungsleiter, etwas, was dir einen sichereren Halt bietet und dich aus den Begrenzungen der Unwissenheit und des Aberglaubens in einen menschenwürdigen Zustand hinüberleitet.

Mazdaznan

hilft dir selbst als einem Kopfarbeiter, wenn du aus dem Gleichgewicht gekommen bist, weil du deinen Körper, der die Voraussetzungen für deine geistige Arbeit zu schaffen hat, vernachlässigt hast; es wird dir die Herrschaft über deinen Körper wiedergeben, indem es dich instand setzt, vollkommene Gesundheit, Selbstbeherrschung und das Gleichgewicht zu erlangen; es lehrt dich, dir deine Lebenskraft zu erhalten, macht dich allseitig als Mann oder als Frau und erweitert dein Begriffsvermögen und deinen geistigen Horizont.

Mazdaznan

hilft dir zu begreifen, daß im menschlichen Körper alle Erfahrungen aller Zeitalter niedergelegt sind; daß darin alle Kräfte und Möglichkeiten schlummern und nur auf die Berührung mit dem Zauberfinger warten, der sie in Schwingung versetzt; daß es deshalb dieser Körper ist, der erzogen werden muß. Denn der Gedankenlauf stützt sich auf die Sinne des Körpers, deren wir zwölf haben, wenn auch der Durchschnittsmensch erst sechs oder sieben kennt. Die Beherrschung des Körpers beruht auf der Beherrschung des Atems. Der erste Atemzug ist das erste Glied der Kette, die den Menschenleib an dieses Erdendasein bindet und der letzte Atemzug trennt die Kette, wenn das Erdendasein endet.

Mazdaznan

bedient sich gewisser Übungen und Körperstellungen mit dem Ziele, die Herrschaft über den Körper zu erlangen, wobei die Atempflege das Wesentliche ist. Das rhythmische und systematische Atmen, die natürliche Körperpflege, die Überwindung von Schwächen und vorgeburtlichen Einflüssen, die Weckung des Selbstdenkens und des Selbstbewußtseins wird entsprechend der Nachfrage in Seminaren und Kursen erläutert, denen selbst ein bescheidenes Begriffsvermögen folgen kann und die gleichzeitig an die Quelle alles Wissens und aller Weisheit leiten. Denn in Mazdaznan-Seminaren wird das Geistige ebenso wie das Körperliche berücksichtigt, weil der Fortschritt nicht auf einseitiger Entwicklung, sondern auf harmonischer Ausgleichung beruht.

Mazdaznan

hat die Körperpflege viel gründlicher erforscht und die Ernährungsfrage viel wissenschaftlicher angefaßt und begründet, als es von irgendeiner anderen Seite geschehen ist, weil es auf den Grund der Dinge geht. Es zielt dabei auf die Weckung der schlummernden Gehirnintelligenzen und Zellenergien, von denen eine jede ihre individuelle Aufgabe hat und diese auch vollkommen erfüllt, sobald sie zum Selbstbewußtsein erwacht ist und sich in diesem Zustand behaupten kann. Denn der Mensch mit einem reinen, gesunden Körper wählt sich von selbst die richtige, ihm zuträgliche Nahrung kraft seines geweckten Selbsterhaltungstriebes und berücksichtigt dabei die wechselnden Verhältnisse der Jahreszeit, des Alters, des Geschlechtes und der täglichen Pflichten.

Mazdaznan

anerkennt auf dem Gebiete der Wahrheit nur eine Autorität, nämlich die Wahrheit selbst. Es zollt zwar Büchern und Schriften die ihnen gebührende Achtung, anerkennt aber als unfehlbares Lehrbuch nur das offene Buch der Natur, in dem alle, die nur wollen, das unverfälschte Wort des Lebens nachlesen können.

Mazdaznan

ist kein Bekenntniswesen, kein Kult, keine Sekte, die Anhänger oder Mitglieder zu gewinnen suchen. Jedermann kann an den Vorträgen, Seminaren und Kursen teilnehmen, ohne eine andere Verantwortung oder Verpflichtung auf sich zu nehmen als einen freiwilligen Beitrag, den er nach seiner eigenen Wertschätzung bemißt. Er legt sich durch seine Teilnahme keine Beschränkungen auf und bindet sich an nichts, was seinen freien Willen und seine freie Wahl beeinträchtigen könnte. Denn alle Vorträge, Seminare und Kurse zielen darauf, daß die Teilnehmer die Grundregel begreifen und erfüllen: "Steh’ allein und kümmre dich um deine eigne Sache!" Dadurch kommst du zum Selbstbewußtsein.

Mazdaznan

zeigt dir den Weg um dich von Krankheit und Unwissenheit zu befreien und gibt dadurch der menschlichen Gesellschaft in dir ein wertvolles Mitglied, das Selbstsucht und Engherzigkeit abgestreift hat und anfängt die geistigen Bande zu begreifen, die nicht nur die ganze Menschheit, sondern die ganze Schöpfung verbinden. Wenn du dir körperlich und geistig die Vervollkommnung angelegen sein läßt, tust du zur Hebung der Menschheit alles, was dir zukommt und gibst ein lebendiges Beispiel dafür, daß Selbsterhaltung und Nächstenliebe, Individualismus und Kollektivismus keine Gegensätze, sondern nur Erweiterungen von der Einzahl zur Vielzahl sind.

Mazdaznan

hat keine Berufsredner, keine Berufsprediger und keine bezahlten Lehrer. Wer Mazdaznan verkünden will, muß sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen oder aus seinem Vermögen bestreiten und die einzige Bedingung, unter der er die Mazdaznan-Botschaft der Freiheit verkünden darf, ist die, daß er es ohne Bezahlung tut. Solche Lehrer, die hierzu geeignet und willens sind, werden von der Mazdaznan-Familie, entsprechend der Nachfrage, überallhin gesandt, um Atem-, Heil- und Ernährungs-Kurse und Aufklärungen über alle praktischen Lebensfragen zu geben.

Mazdaznan

sammelt alle, die, die sich entschließen, ein natürliches, bewußtes Leben im Sinne der Mazdaznan-Freiheits-Botschaft zu führen und ihre Kräfte zusammenzutun, um in größerem Maßstab das Interesse für eine bessere Lebensführung zu wecken, in örtlichen Familienkreisen, und zwar ohne Dogma oder Glaubensbekenntnis, sondern nur mit dem einen Gelübde, daß jeder bestrebt sein will, seine Lebensführung zu vervollkommnen und dafür auch in den Kreisen seiner Umgebung Meinung zu machen, damit die Wahrheit immer mehr zutage tritt und die Erlösung der Menschheit aus Unwissenheit und Aberglauben beschleunigt wird.

Das ist und bietet dir Mazdaznan

zur Startseite