Katarrh

Wer zu Katarrh neigt oder dauernd an Katarrh leidet, sollte Käse, Butter, Sahne, schweres Brot und auch Trauben meiden, bis er geheilt ist, und sich an Apfelsinen, Feigen, Granatäpfel und Kakis halten.

Honig, mit frischer süßer Butter vermischt, auf salzgetriebenes Brot gestrichen und mit Veilchenwurzelpulver bestreut, heilt die entzündeten Schleimhäute, wenn man das täglich einmal 3 Wochen lang nimmt; mit Grünmais erzielt man dieselbe Wirkung.