Allgemeinbefinden

Man sagt: "September-Morgen!" und meint damit, daß wir im September noch eine Gelegenheit haben, Irrtümer in unserer Lebensweise auszugleichen. Wenn der frühe Morgen auch frostig ist, so erfrischt und belebt er doch und niemand sollte sich diese günstige Gelegenheit entgehen lassen.

Gehe in der Morgenfrühe barfuß und leicht bekleidet hinaus und laufe 20 Minuten, bis du warm bist. Kannst du vorher ein kaltes Tauchbad in fließendem Wasser oder wenigstens daheim in der Badewanne nehmen, dann ist es umso besser. Wer ein kaltes Tauchbad nicht vertragen kann, mag wenigstens ein kaltes Schwammbad im geheizten Zimmer nehmen, sich dann mit den Händen und schließlich noch mit einem Handtuch abreiben und einen Morgenspaziergang folgen lassen.

Jetzt ist auch die Zeit für Dampfbäder, Nadelungen mit dem Nadelapparat, gründliche trockene Abreibungen, zum Klopfen, Kneten, Frottieren, Rollen, Drücken, Drehen, Ziehen, Kneifen und Zwicken des Körpers; die edlen Organe behandelt man besonders sorgfältig. 1 Dampfbad alle 10 Tage hilft Säure- und Salzüberschüsse ausscheiden. Nach jeder Behandlung pudert man den ganzen Körper mit Borsäure, Borax, Schwefel oder Maisstärke ein oder reibt ihn mit Kakaobutter oder Mandelöl ein.

Abends reibe den Körper mit einem nassen Tuche ab und schlage ihn dann damit, bis er ganz durchwärmt ist. Dann besprenge ihn mit kaltem Wasser von rechts nach links, beginne damit beim Kopf und höre mit dem rechten und dem linken Fuße auf. Dann falte ein Leinentuch bindenartig, tauche es in kaltes Wasser, winde es aus, so daß es nicht mehr tropft, und binde es leicht um das linke Fußgelenk. Dann nimm die Kreuzatmung für 1 Minute vor, wie sie in der Mazdaznan-Atemkunde beschrieben ist, gehe zu Bett mit Dankbarkeit im Herzen und bemühe dich, länger aus- als einzuatmen, bis du einschläfst.

Führe das 27 Abende gewissenhaft durch und du wirst in dem gleichen Zustande sein wie der Ackerboden nach gründlichem Durchpflügen: bereit, die Samen des Wohlergehens aufzunehmen. Die Gesundheit wird mit dir wachsen von Tag zu Tag, wenn du auf die Anregungen lauschest, die dir die leise innere Stimme aus dem Reiche Mazdas gibt, wenn es die Gelegenheit erheischt.

Halte die Kleidung warm und trocken und wechsle die Leibwäsche möglichst täglich und die Strümpfe zweimal täglich.