Körner- und Mehlspeisen

Gib 1 Tasse frisch gemahlenen Vollweizen in 4 Tassen kochendes Wasser, füge ein wenig Olivenöl oder gemahlene Nüsse hinzu und lasse alles 10 bis 15 Minuten kochen. Rührt man danach noch etwas süße Sahne daran, so hat man ein wohlschmeckendes und bekömmliches Gericht. Weizen-Weißmehl ist arm an Phosphaten und daher kein Ersatz für frisch gemahlenes Vollmehl. Ein gesundes Brot sind Teiggötter aus Weizenvollmehl; man legt sie zunächst 6 Stunden in die Sonne und bäckt sie dann im Ofen goldbraun. Ißt man sie mit reifen Feigen, Pflaumen, Pfirsichen, Äpfeln, Avokados oder Mangos, so wird man nie Anlaß haben, nach Apothekermitteln für bessere Verdauung Umschau zu halten. Auch Weizenschrotbrot kann wieder einen festen Bestandteil des Speisezettels bilden; am besten bäckt man die Scheiben vor dem Genuß kurz auf. Mit Quark oder weichem Käse und Kümmel bekommen sie jedermann. 1 Scheibe Brot mit Honig und etwas Veilchenwurzelpulver und 1/2 Stunde danach der Saft einer Zitrone geben schon eine Mahlzeit für Leute mit schwachen Nieren. 2 Scheiben Weizenbrot, auf der einen Seite in heißes Olivenöl getaucht und mit Cayenne bestreut, geben mit einem Obst- oder Gemüsesalat eine genügende und bekömmliche Mahlzeit. 1 kleiner Gemüsesalat, 1 Scheibe Vollweizenbrot und 1 gebackenes oder im eigenen Saft gedünstetes Gemüse geben eine vollständige Mahlzeit. Gut gebräunter Toast aus Weizen-Weißbrot, in eine Schale Milch gebrockt, gibt mit etwas Obst eine feine Mahlzeit. Frisch gepuffter Mais mit abgehäuteten oder im eigenen Saft gedünsteten Zwetschgen gibt eine gesunde Mahlzeit, die Verstopfung behebt.