Katarrh

Katarrh ist keine Erkältung; aber wenn man Katarrh hat, reizt jede Erkältung zu vermehrter Schleimabsonderung. Eine Erkältung dauert nicht länger als 36 Stunden, wenn sonst die Gesundheit gut ist. Katarrh dagegen ist ein chronisches Leiden, das aus dauernder Magenverstimmung entstanden ist, weil man gewisse Speisen in ungeeigneter Menge, Zubereitung oder Zusammenstellung genossen hat oder solche Speisen, die dem individuellen Zustand nicht entsprachen. In solchen Fällen muß man kurze Fasten halten, die Ernährungsweise häufig ändern, Butter, Milch, Käse und Eier auf längere Zeit ganz weglassen und aufhören, zu den Mahlzeiten zu trinken. Vor dem Schlafengehen badet man die Füße regelmäßig und reibt den Körper trocken ab. Aber vollständig geheilt wird man nur, wenn man dem Magen nicht mehr zuviel zumutet.

Schnupfen geht in der kalten und nassen Jahreszeit immer noch um. Dagegen nimmt man öfter Eukalyptusöl und Knoblauch, auf Toast zerrieben.