Kälteabwehr

Mit Beginn der kalten und feuchten Nächte sollten alle Flüssigkeiten kalt und nur die festen Speisen heiß genossen werden; dann bleibt die Verdauung in Ordnung. Trinkt man aber heiß und ißt kalt, dann stellt sich leicht Verstopfung ein und man friert leicht und erkältet sich leicht bei jedem Witterungswechsel.

An kalten und regnerischen Morgen nimm statt heißen Tee oder Kaffee 1 Fingerhut voll Wermutwein. Auch bitterer Kräutertee, wie Wermut- oder Salbeitee, regt den Blutumlauf an, sodaß man die Kälte nicht spürt. Fröstelt man trotzdem oder fühlt man sich negativ, so mischt man 1 Eßlöffel Olivenöl, 2 Eßlöffel alten Wein, 3 Prisen Salz und 1 Tasse kochendes destilliertes Wasser gut und schlürft es langsam. Dann nimm für 15 Minuten ein heißes Bad mit reichlich Seesalz, trockne dich flüchtig ab, reibe dich mit den Händen vollends trocken, schlage den ganzen Körper mit den Händen und reibe ihn mit Schwefelpulver ein. Gib auch 1/2 Teelöffel Schwefelpulver in jeden Strumpf und schnupfe 1 Prise Schwefelpulver in die Nase hoch. Wenn nötig, wiederhole das 9 Tage hintereinander. Fehlt es dir dann immer noch an genügender Durchwärmung, so nimm abends ein heißes Bad und morgens ein kaltes Tauch- oder Regenbad oder noch besser ein Schneebad.

Kalte Hände und Füße deuten auf zu schwachen Blutumlauf infolge ungenügender Darm- und Blasentätigkeit. Die Ausscheidungen sind ungenügend und die Organe halten die Wärme zurück, die dem Blute zugute kommen sollte. Dann höre man vor allem auf, zu den Mahlzeiten zu trinken und bescheide sich im wesentlichen mit Apfelmus, Weißkraut, Kohl, Kopfsalat, Radieschen, Rettich, Roten Rüben und Karotten und bevorzuge als Getränk Schleedorntee. Gib den Füßen täglich ein heiß-kaltes Wechselbad, reibe sie, bis sie trocken und warm sind und ziehe frische Strümpfe an. Wiederhole diese Behandlung abends vor dem Schlafengehen und schlage nach dem Reiben die Fußsohlen noch mit einer harten Bürste Für 5 Minuten so rasch, daß du fast außer Atem kommst. Wiederhole das, wenn nötig, 10 Abende lang.

Nimm öfter im gut erwärmten Zimmer ein warmes Schwammbad, während du in kaltem Wasser stehst, für 10 Minuten. Trage leichtere Unterkleider und Strümpfe und bewege dich lebhaft, wenn du im Freien bist. Bald werden alle Organe normal arbeiten.