Erkältung

Eine Erkältung sollte immer sofort behandelt werden. Nimm ein heißes Bad, trinke danach heiße Limonade mit einigen Tropfen Jaboranditinktur, gehe zu Bett und decke dich warm zu. Gewöhnlich ist die Erkältung am anderen Morgen beseitigt; wenn nicht, so nimm noch an den zwei nächsten Abenden ein heißes Vollbad bis 44 Grad C mit 1 Teelöffel Eukalyptusöl, trinke im Bett 1 Glas abgeschrecktes Lagerbier und schwitze tüchtig.

Hat man keine Badegelegenheit, so reibt man den Körper wiederholt trocken ab, besonders die Füße, reibt, zieht und drückt die Zehen, einschließlich die Stellen zwischen den Zehen, bis die Füße trocken und warm sind. Danach atmet man kräftig ein und aus, und zwar fünfmal solange aus wie ein, und ballt beim Einatmen die Fäuste und entspannt sie beim Ausatmen vollständig.

Am besten fastet man vollständig und läßt nur, wenn es einem übel werden sollte, 3 Stückchen gebrannten Zucker im Munde langsam zerfließen. Wer nicht fasten will, halte sich an gebackene Zwiebeln und Haferflockenbrei und trinke abwechselnd Leinsamentee und Tee von Andorn und Zitrone. Besteht weiteres Verlangen nach Nahrung, so nehme man rohe geriebene Erdnüsse mit Backpflaumen.

Stellt sich mit der Erkältung auch Husten ein, so trinkt man tagsüber alle 3 Stunden 3 Tassen Leinsamentee und dazwischen 1 Glas heißes destilliertes Wasser mit 3 bis 5 Tropfen Eukalyptusöl, um der Auszehrung vorzubeugen. Vor dem Schlafengehen trinkt man den Saft von 1 Zitrone mit 1 Eßlöffel Kognak und 2 Messerspitzen Salz und gleich danach 1 Tasse leichten Jaboranditee oder 7 Tropfen Jaboranditinktur in 1 Tasse heißem Wasser. Am nächsten Morgen ißt man 1 geriebenen Apfel mit Sahne und 1 weichgekochtes Ei. Wenn Jaborandi nicht zugänglich ist, schneidet man 1 große Zwiebel in Scheiben, streut Staubzucker darüber, läßt das 1/2 Stunde ziehen und trinkt den Saft.